Schüßler Salze & Bachblüten

Schüßler Salze & Bachblüten
pro Seite
pro Seite

In den 1930er Jahren definierte der Engländer Edward Bach 38 grundlegende Gefühlszustände, die er in sieben verschiedene Gruppen einteilte und entwickelte damit korresondierende Blütenessenzen. Diese sind als die Original Bach®-Blüten bekannt.

Zur Herstellung verwendete er die Blüten wild wachsender Pflanzen und Bäume sowie ein Felswasser. Bach®-Blüten können uns dabei unterstützen, den emotionalen Herausforderungen des täglichen Lebens zu begegnen. Die Beliebtheit ist seit den 1930er Jahren kontinuierlich gewachsen. Heute vertrauen Millionen von Menschen in vielen Ländern auf die Essenzen.

Dr. Wilhelm Heinrich Schüßler war ein homöopathischer Arzt und der Begründer der „Biochemischen Heilweise“, der Therapie mit den sogenannten Schüßler-Salzen. Nachdem er zunächst 15 Jahre lang als homöopathischer Arzt praktiziert hatte, entwickelte er eine Therapie, bei der Krankheiten mit verschiedenen „potenzierten“, also homöopathisch zubereiteten, Salzen behandelt werden, deren Mangel nach Schüßler die entsprechende Krankheit verursachen sollten. Seit Jahren ist diese natürliche Heilweise in den Hausapotheken nicht mehr wegzudenken.

Beide Therapien können in der Schwangerschaft und Stillzeit angewendet werden, und finden auch in der Kinderheilkunde berechtigter Weise ihren Platz. Durch die Einfachheit der Einnahme lassen sich Bachblüten und Schüßler Salze gut in den Alltag integrieren und lindern auf sanfte Weise die Beschwerden des Alltags.