Telefonische Beratung:

+43 7262 / 61180

0 Artikel

Warzen - Hühneraugen - Blasen

4 Artikel

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

4 Artikel

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

Ein Hühnerauge ist eine lokale Verhornung der Haut. Es entsteht durch eine dauerhaft zu hohe Druckbelastung oder Reibung, wie sie beispielweise zu enges Schuhwerk hervorruft. Ein tief in die Haut hineinreichender Hornhautkegel kann dabei starke Schmerzen verursachen.

Warzen sind häufig vorkommende, gutartige Hautverwucherungen, die durch das humane Papillomvirus (HPV) verursacht werden. Viele Menschen leiden darunter, wobei besonders häufig Kinder, Jugendliche und Personen mit einem geschwächten Immunsystem betroffen sind.

Hühnerauge oder Warze? Hühneraugen und Warzen können einander ähneln. Sie entstehen beide an Stellen, die starker mechanischer Beanspruchung ausgesetzt sind. Häufigste Art der Warzen ist die Dornwarze, die sich meist unter der Hornhaut befindet und kleine schwarze Flecken oder Punkte enthält. Dies sind getrocknete Blutungen. Im Unterschied zu Hühneraugen haben Warzen keinen Hornhautkeil in der Mitte.

Tipps, was Sie selber tun können:

  • verzichten Sie auf zu enges, reibendes Schuhwerk
  • achten Sie auf Druckentlastung
  • Schuheinlagen!
  • Baumwollsocken, Schuhe aus weichen Materialien
  • regelmäßiges Waschen und Eincremen der Haut - so bleibt sie gesund und widerstandsfähig
  • Warzen - Achten Sie auf ein intaktes Immunsystem! Ausgewogene Ernährung und ausreichend Bewegung halten Sie fit!